DruckenE-Mail Adresse

Konfliktmanagement

Konfliktmanagement

Analyse von Konflikten
Kommunikation in Konfliktsituationen
Konflikte als Chance

Wo Menschen zusammenarbeiten, entstehen Konflikte.

Wenn Menschen nicht gleichgültig, sondern engagiert -z.B. in einem Projekt- arbeiten, gibt es häufig starke Konflikte: Jeder beobachtete Konflikt ist ein eindeutiger Hinweis darauf, dass jemand eine falsche Annahme getroffen hat - eine falsche Annahme, die man korrigieren kann, wodurch der Konflikt aus der Welt geschaffen wird: Der Konflikt "entweder so - oder nicht so" wird beseitigt, indem eine Entscheidung getroffen wird.

Ungelöste Konflikte stören nicht nur die Zusammenarbeit und begünstigen Fehlentscheidungen. Sie torpedieren die Projektarbeit, da die Leistungserbringung nicht weiter voranschreitet. Sie sind teuer.

Umgekehrt wird viel Kraft produktiv nutzbar, wenn die Konflikte gut gelöst werden.

Wir sprechen von einem Konflikt, wenn wir einen Widerspruch kommunizieren. Es ist prinzipiell verfehlt, Konflikte auf ein Versagen von Kommunikation zurückzuführen. Ein Problem entsteht als Konflikt zwischen zwei Bedingungen bzw. zwischen einem System, z.B. einem Projektmitarbeiter, und seinen Umwelten, u.a. alle anderen Projektmitwirkenden.

Durch reine (Streit-)Gespräche zur Suche nach einem Kompromiss werden die Konflikte oft nicht gelöst. Es werden nur Worte gegenübergestellt.

Psychische oder soziale Konflikte?

In Projekten kommen beide Typen vor. Daher müssen wir das Konfliktfeld möglichst genau kennen, um mit der Konfliktlösung anfangen zu können.

Zur Lösung der Konflikte redet man jedoch viel zu viel über einzelne Personen, statt über ihr gemeinsames Produkt Kommunikation. Als Folge setzen sich in Projekten immer wieder fruchtlose Schwarzer-Peter-Spiele und faule Kompromisse durch. Durch eine reguläre Qualitätssicherung von Kommunikation durch eine intelligente Verfahrensweise können die Beteiligten mit Konflikten umgehen lernen. Sie suchen dabei nicht nach Kompromissen, sondern konzentrieren sich auf die Ermittlung der zugrunde liegenden Annahmen.

In diesem Workshop lernen und üben die Teilnehmer/innen, wie ein Projektteam Kommunikation als Element des Projektes sichtbar machen kann, um mit Konflikten auf einem hohen Qualitätsniveau umzugehen.

Sie lernen die Technik Laternen Interview und Laternen Workshop kennen, um festzustellen, ob der Konflikt und die Problemlösung tatsächlich zusammenpassen: Jede hervorragende Lösung für ein falsch verstandenes Problem, ist falsch.

Mit Hilfe von Laternen Interview und Laternen Workshop finden Sie die neuralgischen Punkte, Annahmen wie auch Ebenen, auf die Sie sich für eine positive Wende gut stützen können.

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte aller Ebenen und Organisationsformen, Projektmanager, Berater und alle Mitarbeiter, die Konflikte lösen müssen und wollen.

PMPs erhalten 14 PDUs (Category B)

Wir führen das Seminar auch als Inhouse-Seminar in Ihrem Hause durch: +49 0157 74784632.

Inhalte

Definition Konfliktmanagement in Projekten

- Psychischer oder sozialer Konflikt

- Die Logik unterschiedlicher Konfliktmuster und magisches Hexagon

- Konfliktmanagement hat methodenbasierte und theoriebasierte Anteile

- Erfassung der Konfliktmuster durch Kombination von sechs Eckpunkten am magischen Hexagon und fünf Interventionsdimensionen

-- Sachlich

-- Sozial

-- Zeitlich

-- Örtlich

-- Symbolisch

- Warum entstehen Konflikte in Projekten?

- Kommunikation sichtbar machen und verbessern

- Konflikte im Kommunikationsgewebe beobachten und handhaben lernen

- Konflikte konstruktiv bearbeiten und systematisch auswerten

- Nicht der Konflikt ist das Problem, sondern der Umgang damit

- Verhaltens- und Wertekultur im Konflikt-Kontext

- Den eigenen "roten Faden" entdecken - individuelle Konfliktmuster im Kommunikationsgewebe des Teams erkennen und auflösen

- Entstehung von Konflikten lokalisieren und analysieren

- Die "inneren Modelle" von Individuen im Projekt-Kontext

- Problem als Konflikt zwischen zwei notwendigen Bedingungen - Konfliktdiagnose im Projektteam

- Techniken zur Erstellung von Stakeholder Maps für Konfliktmanagement

- Diversity Kompetenz zur Bewältigung der interkulturellen Konflikte

- Typische Denkfehler im Umgang mit Projektkonflikten

- Sackgasse von Opfer-Täter-Denkmustern zur "Konfliktlösung"

- Denkfallen von Win-Win-, Win-Lose-Sichtweisen

Gängige Vorgehensweisen zur Lösung von Konflikten -pro/contra-

- Ausweichen / Vermeiden (Withdrawing / Avoiding)

- Nachgeben / Entgegenkommen (Smoothing / Accomodating)

- Ausgleichen (Compromising)

- Dominieren (Forcing)

- Integrieren (Collaborating)

- Konfrontieren / Problem lösen (Confronting / Problem Solving)

Werkzeuge und Techniken der nicht personenzentrierten Konfliktbewältigung

- Laternen-Interviews und Laternen-Workshops ermöglichen Ihnen ein recht vollständiges und gleichzeitig differenziertes Selbstbild Ihres Projektes, das gezielte Lösungen für festgefahrene Konflikte, nahelegt.

- Ablauf der Laternen-Interviews und Laternen-Workshops

-- Frageprinzipien

-- Fragetypen

- Typen und Methoden der Interventionen für Konfliktmanagement in Projekten

Tipps aus unserer Praxis zur Lösung von Konflikten

In der Teilnahmegebühr enthalten

Seminarunterlagen

Mittagessen

Pausensnacks

Erfrischungsgetränke

Inhouse

Wir freuen uns auf Ihren Anruf 01577 4786432

Teilnehmerinformationen

Sie können sich auch per E-Mail für dieses Seminar anmelden. Auf Ihre E-Mail Anmeldung erhalten Sie umgehend eine Anmeldebestätigung.

Bei einer Stornierung (nur schriftlich oder E-Mail möglich) der Anmeldung bis 4 Wochen vor dem Seminartermin erheben wir eine einmalige Bearbeitungsgebühr von € 50,- zzgl. MwSt.

Erfolgt Ihr Rücktritt erst danach, berechnen wir die volle Seminargebühr zzgl. MwSt. Ein angemeldeter Teilnehmer kann einen Ersatz-Teilnehmer benennen, ohne dass hierbei zusätzliche Gebühren entstehen.

Termine

Interessentenliste

Kurs-Nr. Kurstitel Ort Preis*
65 Konfliktmanagement in Projekten D-A-CH 1390,00 EUR
*zzgl. MwSt.