Agiles Management in Digital Business Ecosystems

Agiles Management anno 1951

AGIL Schema vom amerikanischen Soziologen Talcott Parsons beschreibt die elementaren Fähigkeiten, die soziale Systeme zur Selbsterhaltung bzw. zum Überleben erfüllen müssen.

» Adaptation - Anpassung

Die Fähigkeit eines sozialen Systems, auf die sich verändernden Umwelten zu reagieren, sich anzupassen. Ross Ashby lässt sich grüßen!

» Goal Attainment - Zielverfolgung

Die Fähigkeit eines sozialen Systems zwecks Anpassung Ziele zu definieren und zu verfolgen.

» Integration - Eingliederung

Die Fähigkeit eines sozialen Systems, Kohäsion (Zusammenhalt) und Inklusion (Einschluss) herzustellen und abzusichern. In unserem Management Modell sprechen wir vom Zusammenhalt von Strategie - Struktur - Kultur (Kohärenzkräfte).

» Latency bzw. Latent Pattern Maintenance - Aufrechterhaltung

Manifesto for Agile Software Development

Der kleinste gemeinsame Nenner aller agilen Vorgehensmodelle für Software Entwicklung - z.B. Scrum - soll das Agile Manifesto (Agiles Manifest) sein. Denkfehler: Agiles Projektmanagement begann mit dem agilen Manifesto. Nein. es begann Anfang der 90er des vergangenen Jahrhunderts. 

Vier Agile Manifesto (Agiles Manifest) Prinzipien sind (unsere Anmerkungen finden Sie hinzugefügt):

1. Individuen und Interaktionen haben Vorrang vor Prozessen und Werkzeugen

  • Prozesse beziehen sich im Agilen Manifest auf Methoden und nicht auf Prozessorganisation.
  • Individuen sind die internen Stakeholder des sozialen Systems Prozessorganisation.
  • Interaktionen bezeichnen die Kommunikation, die das Basiselement aller sozialen Systeme ist.

2. Lauffähige Software hat Vorrang vor ausgedehnter Dokumentation.

  • Werden Product Backlog und Sprint Backlog nicht dokumentiert?
  • Auch die Sprint-Teams sollten ihre Ergebnisse vor einem Done Check dokumentieren, empfehlen agile Vordenker.