Digital Business Value Ecosystems Lexikon

since november 2001

lexikon

Reinventing Thinking in Digital Business Ecosystems!

Digitalisierung und Globalisierung haben die Dynamiken der Gesellschaft, Wirtschaft, Märkte, Politik, Bildung längst überholt ... 

Unsere Erklärungsmodelle passen nicht mehr ins Jetzt.

Wenn wir die Digitalisierung nutzen wollen, müssen wir viele Begriffe anders als in der Vergangenheit  beschreiben.

Unsere Denkweise muss sich an die Herausforderungen digitaler Ökosysteme anpassen.

Autodynamik beschreibt die Fähigkeit, welche die Unternehmensorganisationen zur Anpassung der Eigendynamik an die Umweltdynamiken besitzen müssen, um in dynamischen Unternehmensumwelten erfolgreich zu agieren.

Dr. h. c. Carlos Valderrama "El Pibe" beschreibt im SZ-Interview (08.07.2010) die Autodynamikkompetenz:

"...

SZ: Sie waren ein Spieler, der nicht durch seine Physis bestach, sondern eher die Pause kultivierte, Tempi markierte, präzise Pässe gab, im Laufe einer ganzen Karriere nie einen falschen Pass spielte. Sehen Sie noch Fußballer, die Ihnen ähneln?

Valderrama: Nein. Diese Art, das Spiel zu begreifen, ist vorbei. Es gibt keine Valderramas mehr.

SZ: Woran liegt das?

Valderrama: Die Trainer haben sie verschwinden lassen. Sie wollen keine Spieler mehr mit dieser Qualität. Sie wollen Spieler, die rennen, die physisch stark sind. Und nicht Spieler, die dem Spiel Zeit zum Luftholen geben und es durch die Macht des Gedankens beschleunigen, statt durch Muskeln.

..."

Carlos Valderrama

Carlos Valderrama ist Ehrendoktor der Universität Magdalena in seiner Heimatstadt Santa Marta / Kolumbien.

Autodynamik (autodynamic) ist ein von Cüneyt Tural gebildetes Kunstwort bestehend aus Autopoiesis und Dynamik.

Die Gestaltung der Digital Business Value Ecosystems und die dafür erforderlichen Autodynamikkompetenzen halte ich aus unternehmerischer Sicht für die größte Veränderung - Lorenzo Tural Osorio.

Wir brauchen organisationale und individuelle Autodynamikkompetenz - Lorenzo Tural Osorio

Allodynamik ist Kunstwort bestehend aus Allopoiesis und Dynamik.

Allopoiesis ist ein Begriff aus der Systemtheorie, die wir in unserem Management Modell für Digital Business Value Ecosystems ergänzend zum Begriff Autopoeisis verwenden, um technische sowie künstliche Systeme wie IT Tools oder automatisierte Fertigungsanlagen zu beschreiben. (Den Begriff Allopoeisis verwenden Maturana und Verala als Gegensatz zu Autopoeisis.)

In dynamischen Umwelten sind nur die Unternehmen erfolgreich, die nicht den Best Practices von anderen nacheifern, sondern ihre Ideen selbst erzeugen.

Sich auf die Best Practices von anderen für methodische Anwendungen zu verlassen, halten wir für sinnvoll. Sie sparen eine Menge Geld, Zeit, Energie und haben einen roten Faden. 

Weiterbildung für Digital Business Value Ecosystems

Kurs-Nr. Titel Beginn Ende Ort Preis
01 Designing Digital Business Ecosystems 3. Dez 2018 4. Dez 2018 Hamburg 1490,00 EUR 
72 Talent Development 17. Dez 2018 20. Dez 2018 Hamburg 2980,00 EUR 
72 Talent Development 15. Jan 2019 18. Jan 2019 Nürnberg 2980,00 EUR 
72 Talent Development 4. Mär 2019 7. Mär 2019 Linz 2980,00 EUR 
90 Beyond Budgeting Umsetzen 14. Mai 2019 15. Mai 2019 Hamburg 1490,00 EUR 
72 Talent Development 4. Jun 2019 7. Jun 2019 Wien 2980,00 EUR 
70 Management in Digital Business Value Ecosystems 17. Jun 2019 20. Jun 2019 Nürnberg 1900,00 EUR 
90 Beyond Budgeting Umsetzen 27. Jun 2019 28. Jun 2019 Berlin 1490,00 EUR 
80 Mit Internet of Things und Industrie 4.0 auf Erfolgskurs 28. Jun 2019 28. Jun 2019 Nürnberg 599,00 EUR 
72 Talent Development 15. Jul 2019 18. Jul 2019 Berlin 2980,00 EUR 
90 Beyond Budgeting Umsetzen 26. Sep 2019 27. Sep 2019 Wien 1490,00 EUR 
80 Industrie 4.0 und Internet of Things 27. Sep 2019 27. Sep 2019 Nürnberg 599,00 EUR 
01 Designing Digital Business Ecosystems 17. Okt 2019 18. Okt 2019 Berlin 1490,00 EUR 
80 Industrie 4.0 in Digital Ecosystems 29. Okt 2019 29. Okt 2019 Berlin 599,00 EUR