Digital Business Value Ecosystems Blog

Von Industrie 4.0 zu Digital Business Value Ecosystems 

blog

Industrie 4.0 bedeutet eine Verschiebung von der unternehmensinternen Digitalisierung/Vernetzung hin zu cyber-physischen Systemen durch die Verschmelzung von Technologien wie

Internet of Things (IoT), Coboter/Robotik, Blockchain, 3-D-Druck, VR/AR, Big Data u.v.a.  

Die Wertschöpfungsketten verwandeln sich in Wertschöpfungsökoysysteme: Transforming Value Chains into Digital Business Value Ecosystems.

Mit der Dynamik der Digitalisierung Schritt zu halten, nutzen wir überwiegend unsere Social Media Kanäle.

  Bring the Outside into the Company   

Digital Business Value Ecosystem

BlueRocks.de - we explore, design and create digital business value ecosystems

Cüneyt Tural bei Facebook

Blue Rocks Consulting for Digital Business Value Ecosystem

Gruppe fit for 2020

fit for 2020 by lorenzotural.com

Industrie 4.0 in Digital Business Value Ecosystem

Digital Ecosystems Management

slide-3

»In der Debatte um die Erfolgsbedingungen zur Industrie 4.0 Transformation geben bislang Unternehmensvertreter, Techniker und Ingenieure den Ton an, die sich vielfach schwer mit der Einsicht tun, dass der Mensch in den Mittelpunkt einer Industrie 4.0 gehört, was –wie gesagt– keine Frage von „Gutmenschentum“, sondern eine wichtige Voraussetzung für ihre Funktionsfähigkeit ist. Umso mehr bedarf es der Begleitung und Einmischung von IG Metall, Betriebsräten und Belegschaften.« - schrieb Dr. Constanze Kurz, Referentin im Funktionsbereich Betriebs- und Branchenpolitik beim Vorstand der IG Metall.

Wer sich mit der Definition von Mitarbeiterprofilen im Rahmen der Industrie 4.0 Transformation befasst, sollte sich an folgenden Kompetenzmerkmalen orientieren und versuchen:

- Wie definiert sich die transdisziplinäre Denkweise für Industrie 4.0? (Aktuell versuchen z.B. IT Experten zu verstehen, was auf sie zukommt.) 

- Was sind die erforderlichen adaptiven Denkweisen?

- Wie beschreiben wir neue Medien Literacy aus der Sicht unseres Unternehmens? (Literacy bedeutet Beherrschung des Lesens und Schreibens, wird auch für Alphabetisierung verwendet. Die Übersetzung mit "Neue Medien Kompetenz" entspricht Literacy nicht ganz, so dass wir den Originalbegriff verwenden.)

- Wie müssen unsere Mitarbeiter transkulturelle Kompetenz für Industrie 4.0 (Wissen erwerben und das erworbene Wissen anwenden können) entwickeln? (Transkulturelle Kompetenz hat mit Multikulti, Integration etc... nichts zu tun!)

- Wie müssen wir unternehmensweit virtuelle Zusammenarbeit in unserer Projektlandschaft organisieren?

- Wir können sich unsere Mitarbeiter weg von der Methodengläubigkeit hin zum Gestaltungsdenken bewegen?

- Wie sehen unsere Qualifizierungskonzepte für kognitives Belastungsmanagement aus? (Derzeit wird Resilienz als Heilmittel gepriesen. Wir meinen hier vielmehr als Resilienz.) 

- Über welche Fähigkeiten müssen unsere Mitarbeiter zur Entscheidungsfindung verfügen, um Selbstorganisation mitgestalten zu können? Welche Entscheidungsbefugnisse müssen sie formal haben?   

- Was bedeutet computational Denken, d.h. gekonnter Umgang mit dem technologischen Fortschritt (Anm.: computational ließen wir bewußt unübersetzt, da es im Deutschen kein passendes Eigenschaftswort gibt!)?

Wer Industrie 4.0 ausschließlich als technisches Thema auffasst, wird von Tural enttäuscht.

Industrie 4.0 Qualifizierung

Industrie 4.0 in 2015 ist das Internet der Dienstleistungen

Seit gut zwei Jahren schreibe ich sowohl in diesem Blog als auch in den sozialen Medien, dass Industrie 4.0 nicht "the next step" für die Produktionsautomatisierung verstanden werden muss. Industrie 4.0 beschreibt nur ein Subthema im Internet of Services. Nicht mehr und nicht weniger.

Internet of Services übersetze ich mit Internet der Dienstleistungen. Es ist weit mehr als ein IT Thema. Es geht primär darum neue Geschäftsmodelle zu generieren.

industrie 4.0 trägt früchte

© Prof. Dr. Fehmi Alagün Graz / Bosporus

2015 müssen wir mit dem Mittelmaß Schluß machen ... Wir müssen aufhören, die erfolgreiche Vergangenheit in die Zukunft zu transportieren.

Cyber Physical Government Systems (CPGS)

"Industrie 4.0 und Verwaltung 4.0 – Brücken?"  - Es sind -technologisch betrachtet- Cyber Physical Gowernment Systems CPGS.  

»Cyber Physical Systems (CPS) sind Systeme mit eingebetteter Software, die über Sensoren und Aktoren verfügen, erfasste Daten auswerten und speichern, mit Kommunikationseinrichtungen untereinander sowie in globalen Netzen verbunden sind, weltweit verfügbare Daten und Dienste nutzen und über Mensch-Maschine-Schnittstellen verfügen.«

So definiert acatech CPS. 

Wir erweitern die Definition wie folgt:

Cyber Physical Systems (CPS) umfassen allodynamische Systeme Produktions-, Logistik-, Engineering-, Support- und Managementprozesse sowie Internetdienste, die mittels Sensoren unmittelbar physikalische Daten erfassen und mittels Aktoren auf physikalische Vorgänge einwirken, mittels digitaler Netze untereinander verbunden sind, weltweit verfügbare Daten und Dienste nutzen und über multimodale Mensch-Maschine-Schnittstellen verfügen.

Cyber-Physical Systems sind allodynamische Systeme und ermöglichen zur Erhöhung der Autodynamik-Fähigkeit neuartige Funktionen, Dienste und Merkmale.

Auch wenn der Begriff im Zusammenhang mit der Industrie 4.0 bekannt geworden ist, besteht er zumindest in den USA seit ca. 2005.

Einen guten Überblick im Mind Map Format zu Anwendungsmöglichkeiten in verschiedenen Themenfeldern und Branchen finden Sie auf

Cyber-Physical Systems - a concept map

Die Website vom Forschungsprojekt CyProS in Richtung auf Produktivitäts- und Flexibilitätssteigerung durch die Vernetzung intelligenter Systeme in der Fabrik beinhaltet aktuelle Informationen über CPS in der Fabrik

Cyber-Physische Produktionssysteme CPPS

In unserem Blog werden wir über die Produktion hinaus weitere branchenspezifische Systeme thematisieren:

Cyber-Physische Versicherungssysteme (Cyber Physical Insurance Systems)

Cyber-Physische Behörden Systeme (Cyber Physical Government Systems)

Cyber-Physische Banken Systeme (Cyber Physical Banking Systems)

....

Die fit for 2020 Zukunftswerkstatt Social Media im Bürgerdialog ist ein Baustein auf dem Weg zu Government 4.0 bzw. Verwaltung 4.0.

In der Werkstatt am 17. Oktober 2014 in Nürnberg werden wir uns auch über Cyber Physical Government Systems CPGS unterhalten.

Konvergenz realer und virtueller Welten in der Smart Service Welt

Industrie 4.0 zur Gestaltung von Wertschöpfungsökosystemen

Industrie 4.0 ist nur ein Unterthema in der Smart Service Welt

Industrie 4.0 ist für uns ein Mosaik aus Internet der Dienste, Internet der Dinge, Cyber Physical Systems, Smart Mobility, Smart Buildings, Smart Products, Smart Grids, Smart Logistics und Smart Factory. Hinzu kommen Querschnittsthemen wie Big Data Management, Cloud Computing.

Wir verbinden Welten

Unsere langjährige branchenübergreifende Erfahrung im Themenfeld Management Consulting im dynamischen Umfeld -gepaart mit der Smartphone und Social Media Kompetenz der Generation Internet Ureinwohner - befähigt uns zur transdisziplinären Vorgehensweise für Unternehmensorganisationen, die Industrie 4.0 Transformation anstreben.

industrie 4.0 by acatech

Weiterbildung für Digital Business Value Ecosystems

Kurs-Nr. Titel Beginn Ende Ort Preis
90 Beyond Budgeting in Digital Ecosystems 14. Mai 2019 15. Mai 2019 Hamburg 1490,00 EUR 
70 Managing Digital Business Ecosystems 17. Jun 2019 20. Jun 2019 Nürnberg 1990,00 EUR 
90 Beyond Budgeting in Digital Ecosystems 27. Jun 2019 28. Jun 2019 Berlin 1490,00 EUR 
90 Beyond Budgeting in Digital Ecosystems 26. Sep 2019 27. Sep 2019 Wien 1490,00 EUR 
70 Managing Digital Business Ecosystems 15. Okt 2019 18. Okt 2019 Nürnberg 1990,00 EUR 
01 Designing Digital Business Ecosystems 17. Okt 2019 18. Okt 2019 Berlin 1490,00 EUR 
90 Beyond Budgeting in Digital Ecosystems 20. Nov 2019 21. Nov 2019 Nürnberg 1490,00 EUR 
01 Designing Digital Business Ecosystems 3. Dez 2019 4. Dez 2019 Hamburg 1490,00 EUR