Die Social Media Plattformen twitter, Facebook, google+ sind voll von "Beiträgen" über die digitale Bildung.

Die meisten erinnern mich an den Spruch von Waldi Hartmann.

Das Internet ist halt geduldig.

Uns geht es um die Mitgestaltung der Eco-Systeme und um die Kompetenzentwicklung für die Smart Talente, die im globalen Wettbewerb in der künftigen Smart Welt erfolgreich agieren können. 

Die ergänzenden Blogbeiträge:

Bildung 4.0 für die Smart Service Welt

Bildung 4.0 für smartes Gesundheitswesen (1)

Bildung 4.0 für smartes Gesundheitswesen (2)

Digitale Bildung 4.0 - Unterrichtsmaterialien

Bildung 4.0 für Smart Talente -I-

Bildung 4.0 für Smart Talente -II-

Wie bewegen wir die Mehrheit der Lehrkräfte, der Schulleiter, der Medienerzieher u.ä. dazu, ihren Job als Smart Talent Scout und Coach zu üben?

Ich bin nicht optimistisch.

In dieser Frage verbirgt sich die größte Herausforderung für den schulischen Wandel in die digitale Gesellschaft! Aufgrund meiner demotivierenden Erfahrungen bin ich nicht überzeugt, dass das deutsche Bildungssystem sich der Herausforderung rechtzeitig annehmen kann/wird.

Eine der führenden Industrienationen der Erde verhält sich in diesem Feld wie ein unterentwickeltes Land.

Dass Mark Zuckerberg nicht mehr nur um Facebook geht, ja für ihn sogar Facebook nur eine Nebenrolle spielt, ist hierzulande noch nicht angekommen. Es wird noch über Handy Verbot oder Nicht Handy Verbot im Unterricht diskutiert.

Nein! Natürlich gibt es vereinzelte, ermutigende Beispiele wie

die Gesamtschule Barmen / Wuppertal   

Allein die Seite für den Schülermediendienst ist ein vorbildliches Fallbeispiel für Lernen fürs Lebenl

Hier der Stern-Bericht über die Schule:

Mein Kind braucht keine Englisch-Hausaufgaben. Ohne Englisch kann er ASAP Rocky nicht verstehen! - Schafft die Hausaufgaben ab!

das städtische Franz Stock Gymnasium Arnsberg

Der Webauftritt macht Lust auf mehr ...

Für die beiden Schulen wird es nicht mühsam werden, den nächsten Schritt in Richtung "der Lernort für Smart Education" zu unternehmen.

Warum Smart Education?

Darum:    

Smarte Spione oder warum die Schüler Korrelationen bilden müssen?

 … neee, red’ bloß nett drüber, ob Handy im Unterricht oder nicht ...

  Die Smart Education (Digitale Bildung) findet heute ausserschulisch statt. Dafür organisieren sich die Smart Talente selbst. Wenn die Lehrer/innen die Smart Talente entdecken und fördern sollen, stellt sich die Frage:

  Wie transferieren wir diese vitale, dynamische, transdiziplinäre, transkulturelle Kompetenz in den Unterricht?  

  Die Frage "wie erkläre ich´s meinem Kind?" müssen wir dafür künftig so stellen "wie erklärt mein Kind es mir?".

  you can fake everything but you do not have to!

Als er 10 Jahre alt war, versuchte ich unserem Sohn Lorenzo im Beispiel der Projektarbeit in "altersgerechten Worten" zu erklären, was ein komplexer Lernvorgang ist.

Als ich ihn fragte, ob er mich verstanden hat:

"Ja, du spielst Ping Pong mit deinen Projektleuten". 

Ob Sie künftig schmunzeln werden, wenn Ihnen ein Ping Pong Thinker über den Weg läuft.    

Weiterbildung für Digital Business Value Ecosystems

Kurs-Nr. Titel Beginn Ende Ort Preis
90 Beyond Budgeting in Digital Ecosystems 14. Mai 2019 15. Mai 2019 Hamburg 1490,00 EUR 
70 Managing Digital Business Ecosystems 17. Jun 2019 20. Jun 2019 Nürnberg 1990,00 EUR 
90 Beyond Budgeting in Digital Ecosystems 27. Jun 2019 28. Jun 2019 Berlin 1490,00 EUR 
90 Beyond Budgeting in Digital Ecosystems 26. Sep 2019 27. Sep 2019 Wien 1490,00 EUR 
70 Managing Digital Business Ecosystems 15. Okt 2019 18. Okt 2019 Nürnberg 1990,00 EUR 
01 Designing Digital Business Ecosystems 17. Okt 2019 18. Okt 2019 Berlin 1490,00 EUR 
90 Beyond Budgeting in Digital Ecosystems 20. Nov 2019 21. Nov 2019 Nürnberg 1490,00 EUR 
01 Designing Digital Business Ecosystems 3. Dez 2019 4. Dez 2019 Hamburg 1490,00 EUR