Stakeholder haben Ansprüche, Stakeholder haben Bedürfnisse, Stakeholder haben Interessen.

Stakeholder sind die Kommunikationsadressen in den externen und internen Unternehmensumwelten. Stakeholder nur mit Interessegruppe oder Anspruchsgruppe zu übersetzen, beschränkt die Beschreibungsmöglichkeiten. So verwenden wir den Begriff, ohne dass wir ihn mit Interessengruppe oder Anspruchsgruppe übersetzen.

Bevor wir über ihre Ansprüche, Interessen oder Bedürfnisse nachdenken, stellen wir uns die Frage, zu welcher Profilkategorie der Stakeholder gehören könnte?

stakeholder internet of services

In der digitalisierten, vernetzten Smart World vom Internet der Dienste bilden sich um jedes Smart X kontextbezogene Stakeholder-Netzwerke, z.B. um Smart Mobility. Diese Netzwerke koppeln sich wiederum mit den Stakeholder-Netzwerken um die anderen Smart Systems. Dadurch entstehen und existieren fortdauernd lokale, regionale, nationale, kontinentale, transnationale und transkontinentale mehrdimensionale Stakeholder-Netzwerke.     

Wer von Ihnen hat als Stakeholder vor einigen Jahren den Anspruch, gar das Interesse gehabt, im Sommer mit Nordic Walking Stöcken durch die Gegend zu marschieren? Zu welcher Stakeholder-Kategorie gehörten Sie für den Erfinder von Nordic Walking Stöcken, als er die Produktidee entwickelte? 

Seit wann haben Sie als Stakeholder einen juristischen Anspruch auf die mittlerweile mehr als X00.000 Apps für Smart Phones? Gehörten Sie schon immer zu der Gruppe der Interessenten, die sehnsüchtig auf die eine Applikation gewartet haben, die Sie zu öffentlichen Toiletten in Welt-Metropolen navigiert? Zu welcher Stakeholder-Kategorie gehören Sie als Nutzer von der Toiletten App?

Welche Stakeholder haben Ansprüche? Sind sie Bedürfnisse oder Interessen?

Es gibt Stakeholder, die sich managen lassen, d.h. führen oder steuern lassen und Stakeholder, die sich nicht managen lassen.

Der Umgang mit den Stakeholder orientiert sich am Kreislauf:

  • Stakeholder identifizieren: known knowns; known unknowns; unknown knowns; unknown unknowns
  • Stakeholder zuordnen - Bedürfnisse? Interessen? Ansprüche?
  • Hypothesen bilden (Unsere Techniken dafür: Laternen Interviews und Laternen Workshops)
  • Stakeholder beobachten inkl. Managen der managebaren Stakeholder

motorcycle-stakeholder-analysis

Annäherung zu Stakeholder:

Smile Nehmen Sie noch wahr, oder beobachten Sie schon?

Beobachten ist die Einheit von Unterscheiden und Bezeichnen.

Wahrnehmen ist das Feststellen einer Differenz ohne sie zu verarbeiten. Sonst wäre es Beobachten.

Wahrnehmung verläuft ohne Zeitdifferenz im Einklang mit der Welt, Beobachtung hingegen zeitversetzt (später).

Wir Menschen nehmen die Differenz nicht nur wahr, bezeichnen sie auch. Zur Bezeichnung benötigen wir jedoch präzise Beschreibung von kontextbezogenen Begriffen. Sonst verwischt sich das Bild.

Stakeholder stehen uns zur grenzziehenden Differenzbildung zur Seite.

Confused Denkfehler: Stakeholder vs. Shareholder

Shareholder sind eine der Stakeholder Gruppen eines Unternehmens. Versus-Charmanterie Stakeholdervs. Shareholder ist fehl am Platze.

Dass Menschen ihre Inkompetenz, ihr Unwissen, nicht wahrnehmen, sind vom Dunning-Kruger-Effekt befallen:

„Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, sind genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“