Die Digitalisierung verändert in Unternehmen die klassischen Führungsrollen.

Fachlich führen ohne Disziplinarbefugnis gewinnt zusehends an Bedeutung, stellt sich als eine herausfordernde Aufgabe dar.

Wie

- überzeugen Sie mit natürlicher Autorität, Klarheit und Beziehungsorientierung in agilen Organisationen?

- definieren Sie Ihren Handlungsspielraum in lateraler Führung und setzen Sie sich gezielt mit Ihrer Führungsrolle auseinander?

- nehmen Sie den inneren Trieb, die intrinsische Motivation Ihrer Kollegen|nnen in Gebrauch?

- gehen Sie mit konstruktiven und destruktiven Widerständen gekonnt um?

- können Sie eine zielführende Zusammenarbeit mithilfe von wirksamen Führungsinstrumenten erfolgreich gestalten?

- erlangen Sie Anerkennung und Respekt durch Offenheit, Überzeugungskraft und einen authentischen Führungsstil?

raindrops

Im Betriebsalltag greifen Hierarchie (Aufbauorganisation), Projektorganisationen und Communities ineinander.    

Die Silos verschwinden; die Bereichsgrenzen sowie Hierarchiestufen spielen in Unternehmensorganisationen eine immer geringere Rolle.

Die Leistungen werden zunehmend in bereichs- und oft sogar unternehmensübergreifenden, sich selbstorganisierenden Arbeitsteams erbracht.

Die klassischen Managementkonzepte sind nicht mehr gültig, die weitgehend auf der formal verliehenen disziplinarischen Macht und Weisungsbefugnis beruhen.

An Bedeutung gewinnt das laterale Führen, das auf Vertrauen und Verständigung basiert und danach strebt, durch das Schaffen eines gemeinsamen Denkrahmens die unterschiedlichen Interessen der Beteiligten soweit möglich auf die gemeinsamen Ziele hin tragfähig zu verbinden.

Diese Art von Führung muss sich, da die disziplinarische Weisungsbefugnis als Machtquelle entfällt, auf mehrdimensionale Machtquellen stützen – insbesondere eine hohe persönliche Autorität und Integrität, auch auf ein ausgewiesenes Expertentum. Gekonntes Networking, das die eigene formelle wie informelle Machtbasis stärkt, wird Führen ohne Vorgesetztenfunktion oder laterales Führen zur Kernkompetenz.

Seit 2001 begleiten wir die Mitarbeiter zur Entwicklung von Kompetenzen für Führen ohne Vorgesetztenfunktion in Netzwerkstrukturen. In diesem Zusammenhang entstand unser besonderes Seminar Führen ohne Weisungsbefugnis / Führung ohne Vorgesetztenfunktion .

Sie erlernen die Techniken, Methoden, Werkeuge und Theorien erfolgreicher Führung ohne Disziplinarmacht. Vergessen Sie dabei nicht, dass die Macht viele verschiedene Formen hat.

Durch die Selbstreflexion erweitern Sie Ihre persönlichen Handlungsmöglichkeiten für Ihre Führungskunst.

Praxistipps für Führen ohne Vorgesetztenfunktion

Ihr persönlicher Auftritt

- Erstellen und pflegen Sie akribisch Ihre persönliche Bias-Liste

- Nehmen Sie Ihren persönlichen Charme in Gebrauch

- Sie müssen nicht Everybody's Darling sein

- Sprechen Sie Ihre eigene Sprache; Vermeiden Sie Floskeln und Buzz Words

- Seien Sie verbindlich, konsequent in der Sache, aber freundlich im Ton

Managen in Netzwerkstrukturen der Mash Up Organisationen

- Das Spannungsfeld zwischen Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern in Netzwerkstrukturen meistern

- Managen ist keine Therapie-Sitzung: Empathie, Einfühlungsvermögen, emotionale Intelligenz absolut ja, Psychotricks nein! 

- Die Unruhe wird nicht immer von einzelnen Personen verursacht

- Stakeholder Netzwerk erstellen und regelmäßig hinterfragen

- Jeder Stakeholder hat explizite und implizite Interessen: Achten Sie auf die Balancierung

- Nicht jeder Widerstand ist destruktiv: Warum widerstehen Menschen?

- Definieren Sie 1,7 Milliarden Chinesen nicht nur über Konfuzius?

Den eigenen Führungsstil reflektieren und weiter entwickeln

- Wie Sie auch ohne hierarchisch-formale Macht erfolgreich führen und steuern können

- Selbstbild und Fremdbild: Wie wirke ich auf andere? Denken Sie an Ihre Bias-Liste.

Die wichtigsten Führungsgespräche

- Zielvereinbarungen, Delegation, Reflexion statt Feedback ermöglichen

- Sie können nie jedem Recht machen: Finden Sie den goldenen Mittelweg für beide Parteien

Konflikten vorbeugen und konstruktiv lösen

- Kommunizieren Sie allen Beteiligten verbindlich Ihr Konfliktverständnis

- Wie Sie Konflikte bei Namen nennen und auch mit schwierigen Mitstreitern klarkommen

- Kehren Sie Konflikte nicht unter den Teppich

- Sagen Sie “no to political correctness”

- Bewahren Sie gegen Schreihälse und Choleriker Ruhe! Diese sind meistens hilflose Zeitgenossen.

Teams zur gemeinsamen Zielerreichung steuern und führen

- Seien Sie verbindlich: Definieren und kommunizieren Sie die gemeinsamen Ziele!

- Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter auch ohne finanzielle Anreize, ohne zu vergessen: Geld regiert die Welt!

Umsetzung in der Praxis – den Transfer sichern ist keine einmalige Aufgabe

- Bestimmen Sie ongoing Ihren individuellen Standort

- Planen Sie persönliche Maßnahmen

- Nutzen Sie Checklisten zur konkreten Umsetzung im Führungsalltag

Seminare Führen ohne Vorgesetztenfunktion

Neben den Inhouse-Maßnahmen führen wir seit 2001 in deutsprachigen Ländern offene Seminare durch, u.a. in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, Leipzig, Köln, München, Nürnberg, Wien, Zürich durch.