Prozesskultur besteht aus der Kopplung von Verhaltenkultur auf Vorderbühne und Wertekultur in der Hinterbühne in Prozessen.

Erving Goffmann benutzt das Theater mit seiner Vorder- und Hinterbühne als Modell für soziale Systeme.

Verhaltenskultur lässt sich entwickeln bzw. anordnen, Wertekultur nicht. Für  Theaterbesucher ist die Hinterbühne nicht sichtbar. Um die Wertekultur eines sozialen Systems zu verändern, muss man sich zuerst den Zugang zu seiner Hinterbühne schaffen. Unsere Werkzeuge dafür sind: 

Laternen-Interviews

Laternen-Workshops

siehe auch

Unternehmenskultur

 Prozessmanagement in Digital Ecosystems